Eklatante Fehler der Landesregierung schaden dem Handel

Zu: StZ, 30.04.2020, Einkaufen in Stuttgart, Verdi kritisiert Fehler bei Ladenöffnung

 

 

Reich-Gutjahr: Eklatante Fehler der Landesregierung schaden dem Handel

 

Die publik gewordenen Versäumnisse von Händlern im Umgang mit eigenen Mitarbeitern sind für Gabriele Reich-Gutjahr, Stuttgarter Abgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, ein Indikator für eklatante Fehler, welche die Landesregierung im Kontext weiterer Öffnungen in jedem Fall vermeiden sollte:

 

„Jede Öffnung in Handel, Gastronomie und Hotellerie bedingt detaillierte Vorgaben, an welchen sich die Unternehmer orientieren können, um den geforderten Hygienestandards auch gerecht zu werden. Die Regierung muss jetzt endlich plausible, praktikable Konzepte liefern, damit sich die Fehler der ersten Öffnungsphase im Handel nicht in anderen Branchen wiederholen.

 

Umfassende Gesundheitsprävention für Kunden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kann nur dann gelingen, wenn die Regierung zu jeder Öffnung ein schlüssiges Maßnahmenkompendium entwickelt, das auch rechtzeitig vorliegt und mit den Verbänden abgestimmt ist. Was ich erwarte, sind nachvollziehbare, faktenbasierte Vorgaben, die einer realistischen Zeitplanung folgen.

 

Die aktuelle Situation in Stadt und Land ist viel zu brisant, um vermeidbare Fehler und Irritationen zu erlauben.  Damit gefährdet die Regierung nicht nur die Gesundheit von Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern konterkariert auch alle Versuche, den Handel und damit die Wirtschaft wieder zum Laufen zu bringen.“