Es droht erneut ein böses Erwachen für die betroffenen Diesel-Fahrer

PRESSEMITTEILUNG

 

 

Zur Entscheidung des Verwaltungsgerichts Stuttgart / Euro 5-Diesel

 

 

Reich-Gutjahr: „Es droht erneut ein böses Erwachen für die betroffenen Diesel-Fahrer“

 

Die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Stuttgart, die Landesregierung habe bis zum 1. Juli ein Fahrverbot auch für Euro-5-Diesel in den Luftreinhalteplan Stuttgart aufzunehmen, „wird“, so Gabriele Reich-Gutjahr, Stuttgarter Abgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, „zur Nagelprobe für Minister Strobl, der explizit zugesichert hat, dass es mit ihm keine flächendeckenden Fahrverbote geben werde. Schon bald wird sich zeigen, ob er seinen Worten in der grün-schwarzen Regierung zumindest in dieser Frage noch Geltung verschaffen kann. Sonst“, betonte Reich-Gutjahr, „droht erneut ein böses Erwachen für die betroffenen Diesel-Fahrer.“