Einsteins Definition von Wahnsinn scheint dem Verkehrsministerium nicht geläufig zu sein

Reich-Gutjahr: „Einsteins Definition von Wahnsinn scheint dem Verkehrsministerium nicht geläufig zu sein“

 

Zu den Planungen des Verkehrsministeriums vom Planetarium bis zum Neckartor eine weitere Busspur einzurichten erklärte Gabriele Reich-Gutjahr, Stuttgarter Abgeordnete der FDP-Landtagsfraktion:

 

„Dass immer wieder das Gleiche zu tun und dabei andere Ergebnisse zu erwarten Wahnsinn ist, das wusste schon Einstein. Einsteins Definition von Wahnsinn scheint dem Verkehrsministerium jedoch nicht geläufig zu sein. Anders ist es nicht zu erklären, dass man trotz des Desasters mit der Einführung der ersten Busspur auf einem Teilstück zwischen Bad Cannstatt und der Innenstadt nun auf einem weiteren Teilstück der Linie X1 eine separate Busspur bauen möchte. Mit Stückwerk wird der Bus weder pünktlicher, noch wird er seine Akzeptanz in der Bevölkerung steigern können. Weitere Staus werden die Folge sein. Ein sinnvoller Beitrag zur Luftreinhaltung sieht anders aus“