Chaotische Zustände im Umfeld des Wasens dürfen sich nicht wiederholen

Zu: Stuttgarter Zeitung, 02.10.2018: „Cannstatter Volksfest. Anwohner beschweren sich über Chaos rund ums Volksfest“

 

 

Reich-Gutjahr: „Chaotische Zustände im Umfeld des Wasens dürfen sich nicht wiederholen“

 

Wie u. a. die Stuttgarter Zeitung berichten, provoziert das Cannstatter Volksfest für Anwohner und Verkehrsteilnehmer teilweise untragbare Begleitumstände, „die“, so Gabriele Reich-Gutjahr, Stuttgarter Abgeordnete der FDP-Landtagsfraktion, „nicht nur jede Toleranzgrenze überschreiten, sondern rasches Handeln der Verantwortlichen bedingen. Wildes Parken, alkoholbedingter Vandalismus, stundenwährender Lärm und Stress haben offenbar rund um den Wasen ein vollkommen indiskutables Ausmaß angenommen.“

 

Die Stadt, so Reich-Gutjahr, sei gut beraten, an den nächsten Wochenenden angemessene Vorkehrungen zu schaffen, um eine Wiederholung vergleichbarer Zustände rund um den Wasen auszuschließen, „sonst“, so Reich-Gutjahr, „drohen den Anwohnern neuerlich Chaostage. Die Polizei allein kann ohne tatkräftige Unterstützung des ÖPNV nicht alles regeln.“