Gabriele Reich-Gutjahr zu Besuch bei moovel

Ein Gespräch, das Lust auf Zukunft macht. Gabriele Reich-Gutjahr traf sich am 18. Mai mit der Geschäftsführung der moovel Group, Jörg Lamparter und Dr. Sebastian Dehnen zu einem Gedankenaustausch in der moovel-Zentrale am Marienplatz. Wie werden sich die Menschen in Zukunft bewegen, wie lassen sich verschiedene Mobilitätsangebote intelligent vernetzen und wie können innovative Technologien das Leben der Menschen vereinfachen – mit diesen Fragen beschäftigt sich das Daimler-Tochterunternehmen moovel in Stuttgart. Mit seiner Mobilitäts-App zeigt moovel, welche Geschäftsmodelle durch Digitalisierung und den veränderten Bedarf an Fahrzeugen möglich sind.
Gabriele Reich-Gutjahr stimmte Jörg Lamparter zu, dass aufgrund der rasant fortschreitenden Digitalisierung auch das Lehrangebot in den Schulen erweitert werden muss. Warum soll man nicht schon in der Schule lernen, wie man zum Beispiel eine App programmiert, fragt sich Jörg Lamparter. Stattdessen werde in der Schule vor Gefahren der Technologie gewarnt statt über die Chancen zu reden. Die wirtschaftliche Stärke des Südwestens und die Zukunft der Region könne aber angesichts des Strukturwandels in der Automobilindustrie nur durch einen entsprechend ausgebildeten Nachwuchs gesichert werden, darin waren sich alle Gesprächsteilnehmer einig. Das Bewusstsein für Wirtschaft, Unternehmertum und Digitalisierung müsse frühzeitig vermittelt werden, wenn man die Zukunft gestalten will, so Reich-Gutjahr.
Bildinfo v.l.n.r. Dr Sebastian Dehnen, CFO moovel Group, Gabriele Reich-Gutjahr MdL, Jörg Lamparter CEO moovel Group

Leave A Comment