Gabriele Reich-Gutjahr besucht die Hochschule Aalen und die Firma Industrie-Kartonagen Maier GmbH

Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider im Gespräch mit Gabriele Reich-Gutjahr

Am 15. Februar hat Gabriele Reich-Gutjahr gemeinsam mit Silke Leber, FDP-Bundestagskandidatin in Heidenheim, die Hochschule Aalen besucht. Die Hochschule Aalen mit ihrem technisch-wirtschaftlichen Schwerpunkt gehört zu den forschungsstärksten Hochschulen in Baden-Württemberg.

Nach einem Gespräch mit Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider folgte ein Rundgang durch die Labore der Hochschule mit Vorstellung der Forschungsaktivitäten sowie der modernen Geräteinfrastruktur. Den Abschluss bildete das Elektroauto, mit dem die Studenten an der Formula Student teilnehmen. Reich-Gutjahr stimmte Prof. Dr. Schneider zu, dass es ein Zusammenspiel zwischen Wirtschaft und Hochschule geben muss. Die Hoschschule Aalen bietet 19 Bachelor-, 25 Master- und zusätzlich berufsbegleitende Studiengänge an. Dass dies gut angenommen wird, zeigt sich daran, dass sich die Anzahl der Studierenden seit 2008 verdoppelt hat. Ein Erfolg sei unter anderem die Kinderakademie explorhino, an der sich schon mehr als 1000 Kinder aktiv beteiligten. Ebenso ein Erfolg sind die drei von der Fachhochschule gegründeten GmbHs, welche sich ohne Steuergelder finanzieren. Sie werden von den Studierenden, die dieses Angebot neben Ihrer Berufstätigkeit nutzen, getragen.

Anschließend besuchten Gabriele Reich-Gutjahr und Silke Leber das Familienunternehmen Industrie-Kartonagen Maier GmbH. Die Geschäftsführerin Zita Maier stellte die gesamte Produktpalette ihres Unternehmens vor. Neben der Herstellung von Versandverpackungen werden hier auch werbende Displays aus Karton gefertigt. Reich-Gutjahr zeigte sich über die Technik, das handwerkliche Können und die Logistik beeindruckt und wünschte Frau Maier und dem gesamten Team weiterhin viel unternehmerischen Erfolg.

Leave A Comment